Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Junge verdienen Unterstützung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Brief an die FN

Junge verdienen Unterstützung

Jetzt sind sie in den «FN» wieder zu bestaunen, die Konterfeis und «Steckbriefe» der Kandidierenden für den neuen Grossen Rat. Erfreulich, dass gerade bei den kleineren Parteien und alternativen Gruppierungen auch jüngere Profile auszumachen sind, wie zum Beispiel bei der «Freien Liste Sense FLS» (zwei Drittel der Kandidierenden sind unter 25-jährig).Doch das ist ja alles gut und recht. Wichtiger als Anzahl und Auswahl ist, dass junge Polit-Interessierte und -Engagierte auch gewählt werden. Denn, ähnlich wie beim «Frauen-Effekt», erzeugen Wahlerfolg Hoffnung, Ansporn, Zuversicht und Mut. Wenn man sieht, welche Be- geisterung und Einsatzfreude Jungpolitikerinnen und -politiker während der Wahlkampagne zeigen, dann lässt sich erahnen, mit wel- cher Tatkraft sie künftig ihre par- lamentarische Aufgabe wahrneh-men werden. Deshalb verdienen die jungen Kandidierenden die Stimmen aller, ganz speziell jedoch die Unterstützung der Gleichaltrigen!Denn: Ein bedeutendes Wählerinnen- und Wähler-Potenzial sind – beziehungsweise wären – die jüngsten und jüngeren Stimmfähigen selber. Dank der Auswahl an jungen Kandidierenden besteht zumindest für die jungen Leute im Sensebezirk ein Grund (mehr), Anfang November wählen zu gehen und die Stimme den gleichaltrigen Grossratsanwärterinnen und -anwärtern zu geben. Bernhard Auderset, Villars-sur-Glâne

Mehr zum Thema