Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Junge Wirtschaftsführer trafen sich in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Letztes Wochenende trafen sich in Freiburg über 900 junge Manager im Alter von bis 40 Jahren zum Jahreskongress der Schweizer Abteilung der Vereinigung Junior Chamber International (JCI). Die Konferenz fand in der Blue Factory auf dem ehemaligen Cardinal-Areal statt. Wie die Organisatoren mitgeteilt haben, stand der Kongress unter dem Thema «Freiburg–unser Erbe»; die Teilnehmer erhielten Einblicke in die Bräuche und Sitten der Region.

Teil des Kongresses waren neben Ansprachen von Gastreferenten wie dem Astronauten Claude Nicollier und Armeechef André Blattmann auch Kurse und die Delegiertenversammlung der nationalen Organisation.

Die Vereinigung vergibt an ihren Jahreskongressen Beiträge an wirtschaftliche, kulturelle und soziale Projekte von Mitgliedern und Sektionen. Dieses Jahr wurde das Freiburger Projekt Expat Connection ausgezeichnet. Ausländer, die in der Stadt leben und sich in einem neuen Umfeld integrieren wollen, werden zu abendlichen Treffen eingeladen, um sich untereinander auszutauschen.

Laut der Mitteilung wurde der diesjährige Anlass unter dem Namen Conako 14 seit drei Jahren von den rund 50 Mitgliedern der Freiburger JCI-Sektion organisiert. Für die Kinderbetreuung war die Untersektion Greyerz der JCI zuständig. Die JCI Schweiz hat laut Mitteilung 3000 Mitglieder in 68 Kammern. fca

Meistgelesen

Mehr zum Thema