Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jungmusiker müssen sich mit Mozart beweisen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

20 junge Oboisten und Klarinettisten spielten Mitte April in Murten am Valiant­forum vor. Die Jury wählte nach zwei Runden drei Preisträger aus: Es sind dies der 24-jährige Oboist Inal Jioev aus Georgien, der 21 Jahre alte Klarinettist André Costa aus Portugal und der 23-jährige Klarinettist Sérgio Pirez aus der Schweiz. Alle drei absolvieren derzeit an Schweizer Hochschulen einen Master of Spe­cialized Music Performance: Jioev in Bern, Costa in Genf und Pirez in Basel, teilen die Organisatoren mit.

Die drei jungen Musiker werden am 27. August im Rahmen der Murten Classics je einen Teil des Preisträgerkonzertes bestreiten. Sie werden dabei vom Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim unter der Leitung von Yuram Ruiz begleitet. Das Repertoire des Konzertes beinhaltet das Oboenkonzert C-Dur und das Klarinettenkonzert A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Jury – bestehend aus Kaspar Zehnder, künstlerischer Leiter der Murten Classics, der Professorin für Klarinette Marie-Lise Schüpbach, dem Klarinettisten Stephan Siegenthaler und dem Komponisten Marco-Antonio Perez-Ramirez – legt anlässlich des Preisträgerkonzerts die Rangliste fest. Der Musiker auf dem ersten Rang wird bei den Murten Classics 2020 als Solist an einem Sinfoniekonzert im Schlosshof auftreten können.

jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema