Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jungschützen St. Ursen gewinnen erneut Gold

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: werner Stritt

Schiessen Genau 28 Jungschützen-Gruppen und 10 Gruppen mit Jugendlichen aus allen Bezirken des Kantons Freiburg traten im Stand in Montagne-de-Lussy an, um am Finaldurchgang die Meister zu ermitteln. Das Reglement schreibt vor, dass sich im Feld der Jungschützen jeweils nur die 26 Kantonal-Sieger direkt für den Schweizerischen Final vom 27. September im Albisgütli in Zürich qualifizieren. Die zusätzlichen Finalisten werden entsprechend der Rangliste des SSV gesamtschweizerisch ermittelt. Bei besten Schiessverhältnissen wurde wesentlich besser geschossen als im Vorjahr.

Starke Deutschfreiburger

In der Kategorie der Jungschützen setzte sich das erfolgreiche Quartett der Gruppe St. Ursen I, mit den Schützen Aldo Aeby, Patrick Burri, Martin Neuhaus und Markus Riedo durch und gewann nicht ganz unerwartet die Goldmedaille. Die Zöglinge von St. Ursen-Trainer Guido Jungo lieferten sich mit der Gruppe Liebistorf I einen spannenden Zweikampf um den Titelgewinn. Während St. Ursen im ersten Durchgang 363 Punkte erzielte, lag die starke Gruppe aus Liebistorf mit Urs Aeberhard, Jonas Baeriswyl, Simon Kaeser und Matthias Mischler nach der ersten Runde mit dem Tageshöchstresultat von 365 Punkten an der Spitze.

In der zweiten Runde steigerten sich die Sensler, schossen 363 Punkte, beendeten den Wettkampf mit dem Total von 724 Punkten und konnten sich Gold umhängen lassen. Die Gruppe Liebistorf I zeigte im zweiten Durchgang Nerven, erzielte 357 Punkte und konnte mit 722 Punkten Silber in den Seebezirk mitnehmen. Aaron Schneuwly, Daniel Schlegel, Samuel Schör und Stéphanie Thossy der Gruppe Liebistorf II rundeten das gute Ergebnis der Teilnehmer aus dem Seebezirk ab, indem sie 696 Punkte schossen und mit diesem Resultat Bronze gewannen.

Für die Jungschützen aus St. Ursen ist dies die dritte Goldmedaille, welche sie sich in kürzester Zeit umhängen lassen konnten, nachdem sie das Wettschiessen sowie die Sensler Jungschützen-Gruppenmeisterschaft dominierten. Mit Patrick Burri, welcher gute 185 Punkte erzielte, stellt St. Ursen auch den besten Schützen dieses Finals.

Liebistorf bei den Jugendlichen überlegen

Das Trio der Gruppe Liebistorf I mit Anja Baeriswyl, Reto Fontana und Sascha Maillard gewann im Feld der Jugendlichen mit 517 Punkten die Goldmedaille. Nicolas Huber, Manuel Riedo, und Nando Zender der Gruppe Plaffeien-Brünisried I holten mit 507 Punkten Silber. Mit der Bronzemedaille, welche Sébastien Sauteur, Martin Thossy und Cedric Wenger mit 502 Punkten gewannen, konnte die Sektion Liebistorf die vierte Medaille an diesem Kantonalfinal entgegennehmen. Als beste Jugendliche zeichnete sich Livia Andrey (St. Ursen) aus, welche 180 Punkte schoss.

Mehr zum Thema