Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jurassisches E-Government in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kantonsregierungen von Freiburg und Jura wollen bei der elektronischen Verwaltungsführung enger zusammenarbeiten. Sie haben laut einer Mitteilung ein Abkommen über das E-Government unterzeichnet. Freiburg übernehme konkret den jurassischen virtuellen Schalter, und die beiden Kantone wollen ihre Kräfte für die künftigen Entwicklungen bündeln. Der virtuelle Schalter des Kantons Jura werde seit 2012 betrieben. Sein Angebot umfasse nicht weniger als 52 Dienstleistungen. Freiburg passe das System für seine Bedürfnisse an.

Mit der Bündelung der Kräfte wollen die beiden Kantone den digitalen Wandel beschleunigen und von Synergien und Skaleneffekten in diesem Bereich profitieren, wie sie schreiben. Die beiden Partner wollen mittelfristig zudem ermöglichen, dass sich auch andere Kantone dem Projekt anschliessen können.

fca

Mehr zum Thema