Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jusos verkleben Automaten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten (Juso) des Kantons Freiburg sammeln Unterschriften. Sie wollen, dass der öffentliche Verkehr im Kanton für Jugendliche sowie AHV- und IV-Bezüger kostenlos wird (die FN berichteten). In der Nacht auf Montag haben sie mit einer aussergewöhnlichen Aktion auf ihr Anliegen aufmerksam gemacht: Sie haben auf alle Billettautomaten der Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TFP) in Grossfreiburg einen «Hors service»-Zettel geklebt; darunter haben die Jusos in kleinerer Schrift auf ihre Volksmotion hingewiesen. Dabei haben die Jungpolitiker ihr Logo und das Schriftbild an jenes der TPF angepasst.

«Wir wurden von der Aktion überrascht», sagte TPF-Pressesprecher Martial Messeiller auf Anfrage. «Kunden haben uns am Morgen früh angerufen und darauf aufmerksam gemacht.» Einige hätten davon profitiert, dass sie nun offenbar gratis den Bus benutzen könnten. «Andere wollten ein Billett lösen und sind zu Fuss bis zur nächsten Haltestelle gegangen – wo auf dem Apparat ebenfalls ein solcher Zettel klebte.»

Das TPF-Personal hat noch am Morgen alle Zettel entfernt. «Wir tolerieren solche Aktionen nicht», sagt Messeiller. Gleichzeitig sei nichts Gravierendes passiert, so dass die TPF keine Anzeige einreichten. «Wenn sich so etwas aber wiederholen sollte, dann würden wir Massnahmen ergreifen», sagt Messeiller. Juso-Sekretär Nicolas Buntschu meinte dazu, die Aktion sei einmalig gewesen. «Wir hatten damit einen grossen Aufwand, das wiederholen wir nicht.» njb

Mehr zum Thema