Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Justiz stellt Verfahren gegen Groupe E ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FREIBURG Der zuständige Untersuchungsrichter Markus Julmy hat das Verfahren wegen Tierquälerei gegen die Elektrizitätsgesellschaft Groupe E eingestellt. Zankapfel war der umstrittene Schwall-Sunk-Betrieb des Kraftwerks Schiffenen. Zwar habe der Energiekonzern tatsächlich fahrlässig gegen das Tierschutzgesetz verstossen, heisst es in einer Mitteilung des Untersuchungsrichters. Der entstandene Schaden und das Verschulden wögen jedoch zu wenig schwer für eine Verurteilung. sda

Bericht Seite 9

Mehr zum Thema