Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kamerzin nicht an der WM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jérémie Kamerzin, der während der WM-Vorbereitung seine ersten Länderspiele bestreiten konnte, wurde gestern als letzter Spieler aus dem WM-Kader gestrichen. Der Gottéron-Verteidiger war im Testspiel vom Dienstagabend gegen Kanada überzählig. Im Falle eines verletzungsbedingten Ausfalles hätte Kamerzin nachnominiert werden können. «Jérémie war während vier Wochen ein fester Bestandteil des Teams. Er hat sich mit seinem Einsatz und Auftreten für weitere Nati-Einsätze empfohlen. So spät einem Spieler mitteilen zu müssen, dass er nicht an die WM mitreisen darf, ist hart, für beide Seiten», wird Trainer Sean Simpson in einem Communiqué von Swiss Ice Hockey zitiert.

Damit verbleiben 25 Spieler (3 Torhüter, 8 Verteidiger und 14 Stürmer) im Kader der Schweizer. fs 

Mehr zum Thema