Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kampf gegen Hochspannungsleitung im Seebezirk geht in die nächste Runde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gurwolf Der Verein «Höchstspannungsleitung Villarepos-Galmiz in den Boden» will seinen Widerstand gegen die geplante Freileitung durch den Seebezirk besser organisieren. Ab sofort bestimmt eine Task-Force über das weitere Vorgehen des Vereins. Diese Arbeitsgruppe soll die politischen Kräfte bündeln und parlamentarische Vorstösse vorbereiten. Zudem will der Verein die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren. Die Freileitungs-Gegnerin und Grossrätin Monique Goumaz befürchtet, der Tourismussektor könnte leiden, falls die Leitung nicht in den Boden verlegt wird. mk

Bericht und Kommentar Seite 3

Mehr zum Thema