Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kämpferische Gewerkschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gewerkschaft Unia will den geplanten Stellenabbau bei Pick Pay nach der Übernahme durch Denner bekämpfen. Am Sonntag präsentierte sie vor Angestellten in Egerkingen SO ihre Forderungen. Die Direktion solle verschiedene Varianten prüfen, um möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten, sagte Gewerkschafter Corrado Pardini auf Anfrage. Denner hat alle 146 Pick-Pay-Filialen mit 1100 Angestellten sowie das Logistikzentrum vom deutschen Rewe-Konzern übernommen. Insgesamt 250 Stellen sind vom Abbau bedroht. Unia fordert deshalb, dass Gespräche mit den Unternehmen geführt werden, die bereits Interesse an der Übernahme von Ex-Rewe-Aufträgen oder eine Kooperation mit Denner gezeigt haben. Wenn es zu Kündigungen komme, müsse ein grosszügiger Sozialplan bereit stehen.

Mehr zum Thema