Freiburg/Bern 08.05.2013

Isabelle Chassot tritt zurück

Die Freiburger CVP-Erziehungsdirektorin Isabelle Chassot nimmt den Hut und geht nach Bern. Sie übernimmt das Bundesamt für Kultur.

Isabelle Chassot hat per Ende Oktober ihren Rücktritt aus dem Staatsrat erklärt, um den Posten als Chefin des Bundesamtes für Kultur anzutreten. Sie freue sich, nach der sehr breiten Direktion in der Freiburger Regierung nun ein spezialisiertes Bundesamt führen zu können, sagte Chassot am Mittwochnachmittag vor den Medien. Sie sei vom Freiburger SP-Bundesrat Alain Berset angefragt worden, ob sie den Posten übernehmen wolle. Der bisherige Amtsinhaber, Jean-Frédéric Jauslin, geht als Diplomat nach Paris. Chassot wurde 2001 in den Staatsrat gewählt und führt seither die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport. Seit 2006 präsidiert sie auch die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK). Der Termin der Ergänzungswahl in den Staatsrat ist noch nicht bekannt. fca