Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kann Düdingen seinen Siegeszug fortsetzen?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 1. LigaDer SC Düdingen ist das Team der Stunde. Die Sensler haben in der Rückrunde in acht Spielen nur gerade einmal verloren und zuletzt vier Siege in Folge realisiert. Den Siegeszug am Sonntag weiterzuführen wird indes nicht leicht. Mit Echallens reist am Sonntag (Spielbeginn 15.00) ein starker Gegner ins Birchhölzli. Die Westschweizer liegen punktgleich unmittelbar vor Düdingen auf dem vierten Rang. Mit einem Sieg könnte das Team von Martin Weber also einen weiteren Rang in der Tabelle gutmachen. Rein aus sportlicher Sicht müssen die Düdinger indes nicht zu sehr in Richtung Spitze der Tabelle schielen. Genau wie der FC Freiburg würden auch die Sensler nicht an allfälligen Aufstiegsspielen für die Challenge League teilnehmen.

Das dies überhaupt ein Thema ist, zeigt jedoch bereits, welch tolle Saison das als Abstiegskandidat in die Saison gestartete Düdingen zeigt. Deshalb ist auch Echallens eine Hürde, die für den SCD durchaus zu überwinden ist. Das erste Duell der Saison hatten die Waadtländer indes 1:0 für sich entschieden. fm

Heimspiel für den FC Freiburg

Fussball 1. Liga Mit dem Sieg vom Mittwoch hat der SC Düdingen Freiburg in der Tabelle überholt. Die Sensler haben nun zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Stadtfreiburger. Der FCF muss sich also sputen, will er wieder die Nummer 1 im Kanton werden. Ein erster Schritt in Richtung Verwirklichung dieses Ziels könnte der FCF heute Samstag (Spielbeginn 16.30) gegen Grand-Lancy machen. Die Chancen für das Team von Jacques Descloux sind dabei durchaus intakt. Grand-Lancy hat seit drei Spieltagen nicht mehr gewonnen. In der Hinrunde hatten sich die beiden Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. fm

Auszeichnung für Laurent Meuwly

Leichtathletik Skirennfahrerin Denise Feierabend, Sportschütze Lukas Grunder und das Schweizer U-17-Fussball-Weltmeister-Team gewannen gestern Abend in Lenzburg den Nachwuchspreis der Schweizer Sporthilfe für das Jahr 2009. Slalom-Juniorenweltmeisterin Feierabend setzte sich unter anderem gegen die Sensler Ringerin Karin Stingelin durch.

Zu den geehrten gehörte auch der Freiburger Leichtathletik-Trainer Laurent Meuwly. Genau wie seine Trainerkollegen Dany Ryser (Fussball), Hanspeter Brigger (Faustball), Lukas Iseli (Sportklettern), Sven Moosberger (Orientierungslauf) und Stefan Schmid (Curling) wurde Meuwly für sein langjähriges und erfolgreiches Engagement im Schweizer Nachwuchssport zum «Nachwuchstrainer des Jahres 2009» gekürt. Der Freiburger erhielt von Trainer-Legende Karl Frehsner eine von Hans Erni gestaltete Urkunde sowie ein Preisgeld von 5000 Franken. fm/Si

Mehr zum Thema