Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanton bewilligt die Planungszonen in Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Fertig erschlossene, aber noch nicht überbaute Parzellen dürfen laut Raumplanungs-Moratorium momentan nur dann überbaut werden, wenn der Besitzer Kompensationsland dafür erwerben und dieses auszonen lassen kann. Auch im Dorfkern von Tafers gibt es Parzellen im Umfang von rund 15 500 Quadratmetern, die von dieser Regelung betroffen sind: Um zu verhindern, dass diese wieder zur Landwirtschaftszone werden, hat die Gemeinde Tafers im Rahmen einer Änderung ihrer Ortsplanung für ebenjene Parzellen sogenannte Planungszonen ausgeschieden (die FN berichteten). «Sobald der Richtplan des Kantons Freiburg genehmigt ist, sollten die in die Planungszone aufgenommenen Parzellen wieder der Bauzone zugeführt und überbaut werden können», erklärt der Taferser Bauverwalter Angelo Lauper auf Anfrage. Wie dem aktuellen Amtsblatt zu entnehmen ist, hat der Kanton die diesbezüglich im Februar aufgelegte Änderung der Ortsplanung genehmigt. «Diese Parzellen erneut als Landwirtschaftszone auszuweisen, wäre nicht sinnvoll gewesen, denn sie befinden sich in überbautem Gebiet», erklärt Lauper: «Das hat der Kanton mit seinem Entscheid anerkannt.»

 Weiter sei es den privaten Besitzern einiger der neu in der Planungszone aufgeführten Parzellen bereits gelungen, Kompensationsland zu finden, sagt Lauper. Für Flächen im Umfang von fast 11 000 Quadratmeter seien die Parzellenbesitzer in St. Silvester fündig geworden. Ihre Parzellen in Tafers dürften damit bereits im Sommer zur Überbauung freigegeben werden. Noch etwas länger in der Planungszone verbleiben werden hingegen rund 4500 Quadratmeter Land: Für diese Parzellen, die sich in der Fruchtfolgefläche befinden, wird eine Zuweisung in die Bauzone wohl erst nach der Genehmigung des kantonalen Richtplans möglich sein. mz

Mehr zum Thema