Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanton erstellt Bericht zum Lehrermangel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg In einem Postulat fragte Grossrätin Nadia Savary-Moser (FDP, Vesin) den Freiburger Staatsrat, ob der Mangel an Lehrkräften in Kindergärten und an der Primarschule Mythos oder Realität sei. Sie hinterfragte auch die Attraktivität des Berufes, wenn von den 65 Personen, die 2011 an der Pädagogischen Hochschule ihr Diplom erhalten haben, nur 25 unterrichten.

Mangel an Stellvertretern

Der Staatsrat schreibt nun in seiner Antwort, er halte es für sinnvoll, zu diesen Fragen einen Bericht erstellen zu lassen. Die Situation sei zwar angespannt, doch bestehe kein Mangel an Lehrkräften. Bei den Stellvertretungen hingegen mache sich das Problem stärker bemerkbar. Der Staatsrat will im Bericht die Schwierigkeiten zum Schuljahresbeginn 2011/12 darstellen und sich mit den Stellvertretungen im ersten Halbjahr befassen. Zudem sollen Vorschläge unterbreitet werden, wie sich die Situation sowohl bei den regulären Lehrerinnen und Lehrern als auch bei den Stellvertretungen verbessern lässt. njb

Mehr zum Thema