Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanton schreibt Preis für Sozialarbeit aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Den Preis für Sozial- und Jugendarbeit des Kantons Freiburg erhält seit 2007 alle zwei Jahre eine Person, eine Gruppe oder eine Institution, die sich durch ihren sozialen Einsatz besonders ausgezeichnet hat. Verliehen wird er von einer fünfköpfigen Jury, die von Staatsrätin Anne-Claude Demierre (SP) präsidiert wird, schreibt die Direktion für Gesundheit und Soziales in einer Mitteilung. Dem Staat seien die Vielfalt und die Dynamik der Freiburger Sozialprojekte bewusst, und er wolle dieses Engagement mit einem eigenen Preis anerkennen.

Der Sozialpreis ist mit 10 000 Franken dotiert. Auf Beschluss der Jury könne zusätzlich ein mit 5000 Franken dotierter Sonderpreis verliehen werden.

Die Eingaben für den Sozial­preis können bis zum 31. Juli 2019 von den Akteurinnen und Akteuren selbst oder von Dritten gemacht werden. Die Dossiers enthalten eine kurze Beschreibung der Tätigkeiten, der Ziele sowie der Gründe für die Kandidatur. Personen müssen den Wohnsitz, Institutionen ihren Sitz im Kanton Freiburg haben.

Bisherige Gewinner des Preises waren der Pfadfinderverband Freiburg sowie die Vereine Le Square, Vermittlung von Hilfsdiensten, Familienbegleitung, AdO und La Red.

uh

 

Anmeldung: www.fr.ch/gsd

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema