Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kanton will historisches Erbe bewirtschaften

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Grosse Rat hat mit 74 Stimmen ohne Gegenstimme ein Postulat angenommen, gemäss dem der Staatsrat eine Bestandesaufnahme und einen Massnahmenplan für das historische Erbe im Besitz des Kantons vornimmt. Er entspricht einem Postulat der Grossräte Jean-Pierre Doutaz (CVP, Greyerz) und Raoul Girard (SP, Bulle). Staatsrat Jean-Pierre Siggen (CVP) sagte, der Vorstoss falle auf fruchtbaren Boden. Der Staatsrat ist bereit, ein Inventar der geschützten staatlichen Objekte vorzunehmen, die Mittel zur Instandhaltung und Entwicklung zu bestimmen und das künftige Potenzial einzuschätzen.

Kirthana Wickramasingam (SP, Bulle) bezifferte den Wert dieser Objekte auf 800 Millionen Franken, fast die Hälfte des Immobilienparks des Kantons. Der Aufwand zum Unterhalt müsse 14 Mal höher sein als heute. Die Besorgnis um das historische Erbe wurde von allen Fraktionen geteilt.

uh

Mehr zum Thema