Freiburg 09.11.2019

Bietet der Staat Freiburg genügend Lehrstellen auf Deutsch an?

Zwei Sensler Grossratsmitglieder machen sich in einer Anfrage Sorgen um die Berufsbildung Deutschfreiburger Jugendlicher.

Bei den vier Fachhochschulen im Kanton Freiburg (Technik und Architektur, Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit) werden 39 Lehrlinge ausgebildet. Nur einer von ihnen ist aber deutschsprachig und vier sind zweisprachig. Dies stellen die Grossräte André Schneuwly (Freie Wähler, Düdingen) und Bernadette Mäder-Brülhart (Mitte links – CSP, Schmitten) in einer Anfrage an den Staatsrat fest.

Prozentuale Aufteilung?

Sie betonen, es sei wichtig, dass deutschsprachige Schulabgänger eine Lehre in Freiburg absolvieren können. In ihrer Anfrage stellen sie deshalb dem Staatsrat die Frage, ob alle Lehrstellen des Staats französisch- und deutschsprachigen Jugendlichen offen stehen. Sie wollen auch wissen, wie die prozentuale Aufteilung in französisch-, deutsch- und zweisprachige Lernende aussieht. Die beiden Grossräte verweisen auf die Homepage des Kantons Freiburg, gemäss welcher der Staat 400 Lehrstellen in den Bereichen Verwaltung, Technik, Naturberufe, Gesundheit, Soziales und Gastgewerbe anbiete. Die Antwort des Staatsrats auf die Anfrage von Schneuwly und Mäder-Brülhart liegt zurzeit noch nicht vor.

uh/jcg