FREIBURG 10.10.2019

Fast gleich viel Arbeitslose wie im Vormonat

Die Arbeitslosenquote im Kanton Freiburg lag im September unverändert bei 2,3 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung.

Im September zählte der Kanton Freiburg 3914 Arbeitslose. Das sind 109 Personen weniger als im Vormonat und 297 Personen weniger als im September 2018, wie das Amt für den Arbeitsmarkt in einem Communiqué schreibt. Der Seebezirk verzeichnete einen leichten Anstieg der Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent. Im Vivisbachbezirk blieb die Quote unverändert bei 2,9 Prozent, während sie in den übrigen Bezirken zurückging. Im Glanebezirk sank die Quote um 0,2  Prozentpunkte auf 2,7 Prozent. In allen übrigen Bezirken ging sie um 0,1 Prozentpunkte zurück und beträgt im Sensebezirk neu 1,1 Prozent, im Broyebezirk 1,8 Prozent, im Greyerzbezirk 2,4 Prozent und im Saanebezirk 2,8 Prozent. Im Landesdurchschnitt liegt die Arbeitslosenquote unverändert bei 2,1 Prozent.

Auch die Stellensuchendenquote im Kanton Freiburg blieb gegenüber dem Vormonat unverändert und liegt nach wie vor bei 4 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung. Am 30.  September zählte der Kanton Freiburg 6956 Stellensuchende. Das sind zwar 34 Personen mehr als im Vormonat, aber 325 Personen weniger als im September 2018. Im Landesdurchschnitt beträgt die Stellensuchendenquote wie im Vormonat 3,7 Prozent. Weiter hat das Amt für den Arbeitsmarkt im September drei Gesuche um Kurzarbeit und vier Gesuche um Schlechtwetterentschädigung bearbeitet. Am 30.  September 2019 hatte ein Unternehmen eine Bewilligung für Kurzarbeit.

jcg