Freiburg 12.11.2020

Hochschule für Wirtschaft erhält Label für Zweisprachigkeit

Der Hochschule für Wirtschaft Freiburg (HSW-FR) war es stets ein Anliegen, die Zweisprachigkeit zu fördern. So erhielt die Hochschule im Jahr 2015 erstmals das Zweisprachigkeitslabel. In den vergangenen Jahren hat die HSW-FR ihre Zweisprachigkeit ausgebaut und sich zum Ziel gesetzt, mehr deutschsprachige Studierende anzuziehen. Dieses Jahr hat sie das Label wieder erhalten. Die zweite Auszeichnung sei für die Hochschule eine Anerkennung ihrer Bemühungen und biete der Zweisprachigkeit in diesem Umfeld mehr Sichtbarkeit, schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

Überall Fortschritte

Für die Erlangung des Labels werden drei Punkte bewertet. Bezüglich der «Kommunikation und Dienstleistungen gegen aussen» verbesserte die HSW-FR das Niveau ihrer Zweisprachigkeit. Bei der «sprachlichen Zusammensetzung und Sprachkompetenzen der Mitarbeitenden» machte die Personalpolitik im Hinblick auf die Zweisprachigkeit Fortschritte und schnitt besser als vor fünf Jahren ab. Und in Bezug auf «betriebsinterne Kommunikation und Sprachkultur» wurde darauf geschaut, dass offizielle Dokumente in beiden Sprachen existieren.

km