BULLE 05.12.2018

Mit neuer Power auf die sieben Weltmeere

Im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit hat das Unternehmen Liebherr, das seinen Gruppensitz in Bulle hat, zusammen mit der finnischen Techno­logiegruppe Wärtsilä einen Hochleistungs-Dieselmotor für maritime und Offshore-Anwendungen entwickelt. Dies teilt Liebherr in einem Communiqué mit. Mit dem neuen W14-Motor von Wärtsilä sol-­ len nicht nur Antriebs- und Zusatzaggregate angetrieben werden, sondern auch Hybridanlagen. Der Motor wird als 12- und 16-Zylinder-Ausführung verfügbar sein. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von 755 bis 1340 Kilowatt bei mechanischen Antrieben und von 675 bis 1155 Kilowatt bei Zusatzaggregaten sowie diesel-elektrischen Antrieben.

Bei der Konzeption lag das Hauptaugenmerk auf dem geringen Platzbedarf, einem niedrigen Gewicht sowie tiefen Investitionskosten, wie es seitens von Liebherr heisst. Darüber hinaus war die Einhaltung der aktuellen und zukünftigen weltweit geltenden Emissionsbeschränkungen massgeblich. Der neue Motor wird dieser Tage bei der International Workboat Show im amerikanischen New Orleans zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Die ersten Auslieferungen sind für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant.

jcg

 

«Dieser Hochleistungsmotor ermöglicht es uns, noch vollständigere Paketlösungen anzubieten.»

Janne Klemola

Wärtsilä Marine Power Solutions