FREIBURG 09.01.2019

Weniger Arbeitslose als im Vorjahr

Die durchschnittliche Arbeitslosenquote im Kanton Freiburg beträgt für das vergangene Jahr 2,7  Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung. Wie das Amt für den Arbeitsmarkt mitteilt, ist sie damit gegenüber 2017 um 0,1  Prozentpunkte gesunken. Die Zahl der Stellensuchenden ist im Jahresdurchschnitt ebenfalls gesunken und liegt unter 8000  Personen. Ausserdem verzeichnete der Kanton im letzten Jahr 7787  Stellensuchende; auch das sind 533  Personen weniger als im Durchschnitt des Jahres 2017. Im Dezember ist die Arbeitslosenquote im Kanton gegenüber dem Vormonat um 0,4  Prozentpunkte gestiegen und beträgt neu 3  Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung, wie es weiter heisst. Der Kanton zählte 4868  Arbeitslose. Das sind 568 mehr als im November, aber 361 weniger als im Dezember 2017. Die Zunahme im Dezember sei hauptsächlich auf saisonale Faktoren zurückzuführen: Die Landwirtschaft sowie das Baugewerbe – insbesondere Kranführer und Baumechaniker – seien direkt von den Wetterbedingungen betroffen und würden rund 21,1  Prozent der Arbeitslosen im Kanton ausmachen.

jcg