Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonalbank setzt Wachstumskurs fort

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die FKB sieht im Ergebnis des ersten Semesters 2104 eine Bestätigung ihrer gesunden Finanzlage und ihrer Effizienz. Die Bilanzsumme der Bank hat erstmals die Schwelle von 18 Milliarden Franken überschritten und liegt nun bei 18,6 Milliarden Franken, teilt die FKB in einem Communiqué mit. Dies entspricht gegenüber Ende 2013 einer Zunahme von rund 900 Millionen Franken oder 5,1 Prozent.

Im gleichen Zeitraum nahmen die Kreditausleihungen um 0,4 Milliarden Franken zu; sie machen heute 15,7 Milliarden Franken aus. Den Hauptanteil bilden dabei die Hypothekarforderungen mit 12,5 Milliarden Franken. Sie haben im ersten Halbjahr 2014 um 2,6 Prozent zugenommen.

Die FKB verbucht in der Halbjahresbilanz einen Gesamtertrag von 135,3 Millionen Franken (plus 2,4 Prozent).

Reserven angelegt

Aus dem Zinsengeschäft, der Hauptertragsquelle der FKB, wurde ein Erfolg von 110 Millionen Franken verbucht. Dies entspricht einem Plus von 3,7 Prozent. Gemäss der Bank ist dies auf einen Anstieg der Kreditvolumen und auf eine gesunde Steuerung der Bilanzstruktur zurückzuführen. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft ist demgegenüber leicht zurückgegangen auf 17,5 Millionen Franken. Erfolgreich war hingegen das Handelsgeschäft, welches sich hauptsächlich aus Devisen-, Change- und Edelmetallerträgen zusammensetzt: plus 6,2 Prozent auf 5,4 Millionen Franken. Bei einem budgetierten Geschäftsaufwand von rund 41 Millionen Franken hat somit der Bruttogewinn um 1,5 Millionen Franken (plus 1,6 Prozent) auf 93,4 Millionen Franken zugenommen. Nach einer Zuweisung von zehn Millionen Franken in die Reserven für allgemeine Bankrisiken bleibt noch ein Nettogewinn von 63,6 Millionen Franken (plus 5,0 Prozent).

Erfolgreiche Strategie

Die FKB zeigt sich in ihrer Mitteilung sehr erfreut über diese Resultate, sei doch das Geschäftsumfeld durch immer schärfere regulatorische Auflagen geprägt. Allerdings entsprechen die Semesterresultate dem, was Anfang Jahr erwartet worden war. Das erneut gute Resultat erlaube es aber der FKB, die kantonale Wirtschaft entscheidend zu unterstützen, schreibt die Bank.

Die Kantonalbank begründet den Erfolg im Vertrauen der Kunden, der Kompetenz der Mitarbeiter und in der Relevanz der angewandten Strategie. Dank diesen Resultaten könne die Bank ihre Basisprodukte weiterhin ohne Spesen anbieten. uh

 

Mehr zum Thema