Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonalbank übernimmt Clientis Sparkasse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

prez-vers-noréaz Die Delegierten der Gemeinden von Prez, Corserey und Noréaz, denen die Clientis Sparkasse gehört, haben an der ordentlichen Generalversammlung vom 25. April den Übernahmevertrag einstimmig gutgeheissen.

Laut einer Mitteilung der FKB erfreut sich die Clientis Sparkasse mit einer Bilanzsumme von 101 Millionen Franken einer gesunden Finanzlage. Die Kreditausleihungen betrugen letztes Jahr 93,2 Millionen, die Kundengelder 64,2 Millionen Franken.

Für Jean-Marc Guisolan, Verwaltungsratspräsident der Sparkasse, und Albert Michel, Präsident der Generaldirektion der FKB, bringt dieser Entscheid drei wesentliche Vorteile. So können die Gemeinden durch den Verkauf vom interessanten Substanzwert ihrer Bank profitieren und in Zukunft auf Steuereinnahmen von der FKB zählen. Weiter weisen sie auf die Errichtung einer FKB-Niederlassung in Prez-vers-Noréaz hin, unter Beibehaltung der heutigen Mitarbeiter. Die Sparkasse von Prez ist die kleinste der 29 Clientis-Banken. az

Mehr zum Thema