Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonales Führungsorgan wird beübt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Am Dienstag hat eine Stabsübung für die Mitglieder des kantonalen Führungsorgans (KFO) und verschiedene Spezialisten stattgefunden. Wie das Amt für Militär und Bevölkerungsschutz (MBSA) mitgeteilt hat, wurde die Übung mit der Unterstützung von Instruktoren des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz organisiert.

Als Annahme diente der Absturz eines Linienflugzeuges auf den Torry-Hügel bei Freiburg. Dabei sollte geprüft werden, ob die Alarmierungsverfahren und die Koordination zwischen dem KFO und dem Kommandoposten auf dem Schadenplatz funktionieren.

Im Verlauf des gestrigen Tages haben die Übungsteilnehmer in Echtzeit einen Plan zur Sperrung des Absturzgebietes erarbeitet, Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung getroffen und die Koordination zwischen allen von diesem Unglück betroffenen Stellen sichergestellt.

Laut MBSA war die Übung unter anderem deshalb etwas Besonderes, weil gleichzeitig zwei verschiedene Kommandoposten zum Einsatz kamen. Gleich nach der Übung hätten die Verantwortlichen eine erste positive Bilanz gezogen. wb

Mehr zum Thema