Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonsarzt geht in Pension

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Drogenpolitik mitgestaltet

Im Weiteren wird in der Würdigung darauf hingewiesen, dass sein Einsatz auf dem Gebiet der Drogenabhängigkeit (z. B. Methadonprogramm) dazu führte, dass er vom Bundesrat zum Mitglied der eidgenössischen Betäubungsmittelkommission ernannt wurde. Dort wirkte er während über 16 Jahren in einer Arbeitsgruppe von Drogenexperten und leistete «einen aktiven Beitrag zum Konzept für die eidgenössische Politik der Suchtmittelbekämpfung», wird betont.
Schliesslich wird daran erinnert, dass Kantonsarzt Georges Demierre eine bedeutende Rolle bei der Spitalplanung, der Entwicklung der spital-externen Krankenpflege sowie der Betreuung Betagter in den Pflegeheimen spielte.

Mehr zum Thema