Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonstierarzt überprüft Tuberkulose-Verdacht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die ersten beiden Höfe mit bestätigten Fällen von Rindertuberkulose werden gereinigt und können ihren Betrieb bald wieder aufnehmen. Laut Kantonstierarzt Grégoire Seitert gibt es nun Hinweise auf weitere Fälle auf einem dritten Hof im Glanebezirk. Die Ergebnisse werden überprüft, wie Seitert gestern vor der Presse bekannt gab. Ausserdem werden als Sicherheitsmassnahme in zehn Kantonen 4500 Kühe getestet. Das Ziel müsse es sein, die Seuche im ganzen Land einzudämmen. Die gute Nachricht: Bisher wurde keine Ansteckung bei Menschen festgestellt. fca

 Bericht Seite 7

Mehr zum Thema