Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Karsten Warholm mit Weltrekord zu Gold über 400 m Hürden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Karsten Warholm sorgt an den Olympischen Spielen für das Leichtathletik-Glanzlicht. Der 25-jährige Norweger pulverisiert bei seinem Sieg über 400 Meter Hürden in 45,96 s den Weltrekord um 74 Hundertstel.

Warholm blieb als erster Mensch über die Bahnrunde mit Hürden unter 46 Sekunden – eine Marke, die vor kurzem noch fast unerreichbar schien. Silber ging an den Amerikaner Rai Benjamin, der in 46,17 Sekunden ebenfalls klar unter dem alten Weltrekord blieb, Bronze sicherte sich der Brasilianer Alison dos Santos (46,72 s).

Für Warholm ist es nach zwei WM-Titeln der erste Olympiasieg. Den vormaligen Weltrekord von Kevin Young (46,78 s aus dem Jahr 1992) hatte er bereits am 1. Juli am Diamond-League-Meeting in Oslo geknackt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema