Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kegelklub Löwen im Final

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Sportkegeln

Kegelklub Löwen im Final

Die Regionen-Meisterschaften fanden vom 22. September 2006 bis 4. Oktober 2006 statt. Der Kegelklub Löwen, Kerzers, hat sich als einziger Freiburger Klub für den Finalwettkampf vom 20. bis 22. Oktober 2006 im Sportzentrum Queue d’Arve in Genf qualifiziert.

Nun im Kampf um Medaillen

Die neun Mitglieder des KK Löwen boten eine solide Leistung. Mit 730,6 Holz im Durchschnitt belegten sie den dritten Rang und dürfen nun inmitten der 15 besten Klubs um die Medaillen an der Schweizerischen Klubmeisterschaft 2006 kegeln. Der KK Les Chevaliers, Alterswil, war der zweite Freiburger Klub in der höchsten Kategorie A. Die acht Kegler fanden sich auf den Kegelbahnen des Restaurants Wiesengrund in Täsch entgegen aller Gewohnhei- ten nicht zurecht und klassierten sich mit 691,2 Holz auf dem letzten Rang.Die Klubs der Kategorien B und C kegelten im Café Aletsch in Naters. In der Kategorie B erreichte der KK Goldstar, Bonnefontaine, mit 765,0 Holz den 6. Rang und durfte am 7. Oktober an der Preisverleihung eine Auszeichnung entgegennehmen. Leider verpasste der KK Goldstar trotz dieser eindrücklichen Leistung knapp die Finalteilnahme. Der KK Silberstern, St. Silvester, und der KK Herrenmatt, Flamatt, kamen nicht auf Touren. Sie landeten abgeschlagen auf den Plätzen 15 und 16.In der Kategorie C trat der KK Zaehringia an. Es fehlte nicht viel. Aber aufgrund der geringen Beteiligung qualifizierten sich in der Region 1 nur zwei Klubs für die Finalwettkämpfe, die Freiburger klassierten sich mit 687,4 Holz auf dem dritten Rang. el

Mehr zum Thema