Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Kater beim Doublegewinner Ueberstorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es sind feuchtfröhliche Tage, die der FC Ueberstorf zurzeit durchlebt. Nach dem Meistertitel am Samstag vor einer Woche, konnte am vergangenen Mittwoch mit dem Sieg im Cupfinal ein weiterer Erfolg ins Vereins-Palmarès aufgenommen werden. Dass die Sense-Unterländer drei Tage nach diesem Fussballfest in Billens mit einem klaren Sieg wieder in den Ligaalltag einsteigen, ist für den Ueberstorfer Trainer Daniel Spicher nicht selbstverständlich: «Wir haben in den letzten Tagen alles geholt, was es im Freiburger Fussball zu holen gibt. Die Mannschaft nochmals zu motivieren war nicht einfach. Umso höher ist der heutige Sieg einzuschätzen.»

Effiziente Ueberstorfer

Die Gäste von Gumefens/Sorens waren an diesem heissen Samstagabend keinesfalls chancenlos und präsentierten sich in vielen Aktionen, waren aber zu unpräzis. Es brauchte allerdings auch einen hellwachen Gael Aebischer, der mit zahlreichen sicheren Interventionen und zwei sehenswerten Flugparaden dem Spiel keine Wendungen ermöglichte. Winterneuzugang Benjamin Burla hatte derweil die Mannen von Lucien Dénervaud zur Effizienzlehrstunde geladen und aus seinen insgesamt drei Abschlüssen einen Doppelpack geschnürt. Kurz vor dem Ende belohnte Cédric Schorro seinen umtriebigen Auftritt auf der rechten Aussenbahn mit einem herrlichen Schuss in die linke Obere zum finalen 3:0.

Während sich das Gros der Mannschaften in den verbleibenden zwei Runden um die berühmte goldene Ananas duel­lieren wird, gibt es beim designierten 2.-Liga-Meister durchaus noch einen Siegesanreiz. «Das nächste Ziel ist es, den Punkterekord in der 2. Liga zu knacken und 60 Punkte zu holen», erklärt Trainer Spicher. Dazu bräuchte Ueberstorf noch einen Sieg. Im Punkteschnittranking aller 2.-Liga-Sieger seit der Saison 1999/2000 könnte sich die Spicher-Truppe mit noch möglichen 2,423 Punkten pro Spiel hinter dem FC Richemond (2,458) und dem FC Belfaux (2,5) auf Rang drei einreihen.

Telegramm

Ueberstorf – Gumefens 3:0 (1:0)

Sportanlage Ueberstorf. 150 Zuschauer. SR: Miguel Seoane. Tore: 12. Burla 1:0, 64. Burla 2:0, 87. Schorro 3:0

FC Ueberstorf: Aebischer; Grossrieder, Spicher, Hagi, Gasser; Burla (70. Kunz), Waeber, Schumacher, Schorro; Boillat (62.  F. Sauterel), Schneuwly (81. S. Jungo)

FC Gumefens/Sorens: Bapst; Brülhart (46. Pittet), Messerli, Rumo, Moreira; Mbida, Ropraz, Maillard (70. Mazzoccato); Bussard (73. Nsingi), Charrière, Doutaz.

Mehr zum Thema