Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein kirchliches oder weltliches Fest ohne die Landfrauen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bunt war am 3. April der Raum im Restaurant Sternen in Heitenried. Zum einen wegen der farbenfrohen Dekoration der Tische, zum anderen wegen der vielen Trachten, welche die Freiburger Bäuerinnen und Landfrauen anlässlich der achten Delegiertenversammlung des Freiburger Bäuerinnen- und Landfrauenverbands trugen. Insgesamt 72 Delegierte nahmen an der Versammlung teil.

Präsidentin Madeleine Overney eröffnete die Versammlung mit einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Während des Jahres veranstaltete der Verein verschiedene Anlässe, so auch die Bildungstage zum Thema «Damit die Arbeitsfreude nicht zum Burn-out führt», einen Bergausflug und zahlreiche weitere Anlässe, die unter anderem den Austausch unter den Bäuerinnen und Landfrauen fördern sollten.

Die neu amtierenden Präsidentinnen erhielten ein kleines Dankeschön. Es sind dies Claudia Julmy (Düdingen), Verena Halter (St. Antoni) und Christine Buchs (Jaun).

Die Präsidentin ermutigte die Anwesenden, die Initiative des Schweizer Bauernverbands für Ernährungssicherheit zu unterstützen. Auch dankte sie den verschiedenen Sektionen für ihren unermüdlichen Einsatz während des Jahres: «Es vergeht kein kirchliches oder weltliches Fest, ohne dass die Landfrauen nicht um Mithilfe gefragt werden.»

Mehr zum Thema