Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Mobbing unter den Wildhütern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Der Staatsrat beantwortete gestern fünf parlamentarische Vorstösse im Zusammenhang mit dem Amt für Wald, Wild und Fischerei. Mehrere Grossräte fragten, ob neue Wildhüter ausreichend in ihr Amt eingeführt würden. Sie befürchteten zudem Mobbing. Grund dafür war die Entlassung eines Wildhüters in der Probezeit. Der Staatsrat dementiert nun. Die Einführung sei ausreichend, und kein Wildhüter sei Mobbingopfer geworden. Die Regierung stützt sich in ihrer Antwort auf die Resultate einer Administrativuntersuchung. mir

Bericht Seite 3

Meistgelesen