Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Sieger beim Marly Open

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Haupttableau der Männer wird die diesjährige Ausgabe des Marly Open als siegerlose in die Geschichte eingehen. Der Grund dafür war das schlechte Wetter vom Sonntag. Und da die vier Halbfinalisten Cristian Villagran (N1/8), Alejo Prado (N2/25), Dylan Sessagesimi (N2/21) sowie Luca Schena (N3/34) nicht bereit waren, ihre Partien diese Woche nachzuholen, haben sie sich das Preisgeld ganz einfach geteilt. Statt einen Sieger zu ermitteln, haben sie das Turnier mit jeweils 800 Franken in der Tasche verlassen.

Für die Freiburger Spieler bedeutete spätestens der Achtelfinal Endstation. Bei den Männern unterlag Yann Kaelin (N4/100, Marly) dem Waadtländer Michel Alexeev (N3/49) 4:6, 6:3, 2:6. Der Greyerzer Bastien Kolly (R1, Bulle) verlor trotz starkem Auftritt gegen den klar besser klassierten Antoine Baroz (N2/25) 6:3, 3:6, 2:6. Sein Teamkollege Vincent Berset (R1/Bulle) unterlag derweil Yannick Thomet (N2/15) deutlich 1:6, 2:6.

Schölly beste Freiburgerin

Bei den Frauen wird es aller Voraussicht nach eine Siegerin geben: Dort haben sich die Halbfinalistinnen darauf geeinigt, die Partien am Mittwoch nachzuholen. Ab 16 Uhr treffen dann in Marly Natacha Petkovic (N4/68) und Georgina Wood (R1) sowie Isabella Bellotti (N4/73) und Jenny Dürst (R1) aufeinander. Der Final findet um 19.30 Uhr statt. Sofern das Wetter mitspielt … 

Positive Überraschung war aus Freiburger Sicht der Auftritt von Emilie Schölly (R1). Die 17-jährige Spielerin des TC Murten besiegte unter anderem die besser klassierte Magali Chételat (N4/52) klar 6:3, 6:0 und überstand so als einzige Freiburgerin den Achtelfinal. Im Viertelfinal musste sie sich Jenny Dürst (R1) dann aber in drei Sätzen 2:6, 6:2, 2:6 beugen. fm

Mehr zum Thema