Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein tieferes Rentenalter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kein tieferes Rentenalter

BERN. Der Bundesrat will keine generelle Senkung des Rentenalters und lehnt die Volksinitiative des Gewerkschaftsbundes «Für ein flexibles AHV-Alter» ab. Das Begehren verlangt, dass alle Personen mit einem Erwerbseinkommen bis 119 340 Franken ab dem 62. Altersjahr eine ungekürzte AHV-Rente erhalten, wenn sie ihre Erwerbstätigkeit aufgeben. Bei teilweiser Aufgabe der Erwerbstätigkeit wäre der Vorbezug einer ungekürzten Teilrente möglich.Laut Bundesrat erfüllt der grösste Teil der Bevölkerung diese Kriterien. Für eine Mehrheit der Erwerbstätigen würde das Rentenalter deshalb faktisch um zwei Jahre herabgesetzt. Profitieren könnten vor allem jene, die eine Erleichterung des Rentenvorbezugs nicht nötig hätten.sda

Bericht auf Seite 13

Mehr zum Thema