Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Verständnis für Parteikürzel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Abstimmungen stehen an. Es ist eine Zeit, in der sich auch Politikerinnen und Politiker mit Leserbriefen zu Wort melden. Sie informieren und beraten uns Stimmbürger und versuchen, uns von ihrer Meinung zu überzeugen. Was mich persönlich an diesen Leserbriefen stört, ist die indirekte Werbeplattform für politische Parteien. In der Regel werden Leserbriefschreiberinnen und -schreiber lediglich mit Namen, Vornamen und Wohnort erwähnt. Bei Politikerinnen und Politiker erscheint jedoch immer auch das Parteikürzel, dabei sollten doch für sie die gleichen Regeln gelten wie für alle anderen.

Anmerkung der Redaktion: Bei gewählten Politikerinnen und Politikern wird von der Redaktion jeweils das Parteikürzel beigefügt. Dies geschieht aus Transparenzgründen. Die Leserinnen und Leser sollen wissen, dass es sich um Personen mit einem politischen Mandat handelt, und sie sollen auch über die parteipolitische Orientierung der Autoren Bescheid wissen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema