Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine Häufung an Masernfällen in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie das Berner Kantonsarztamt vorgestern mitteilte, ist im Kanton Bern ein starker Anstieg der Masernfälle zu verzeichnen (die FN berichteten). Im Kanton Freiburg ist dies nicht der Fall, wie Claudia Lauper, Co-Generalsekretärin der Direktion für Gesundheit und Soziales, gestern auf Anfrage bestätigte. Dieses Jahr ist im Kanton Freiburg laut Lauper bislang lediglich ein Masernfall bei einem 17-jährigen Schulmädchen aufgetreten. Sie sei aber während der Weihnachtsferien familienintern angesteckt worden und habe die Schule während der Periode einer möglichen Ansteckung nicht besucht. In den Freiburger Schulen sei in den vergangenen zwei Jahren kein einziger Masernfall verzeichnet worden.

Insgesamt seien in den Jahren 2009, 2011 und 2017 Spitzen mit jeweils zwölf jährlichen Fällen verzeichnet worden. Dies sei aber im schweizweiten Vergleich immer noch wenig. 2018 seien im Kanton Freiburg zwei Fälle aufgetreten, so Lauper.

jcg

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema