23.10.2018

Alte Konflikte unter Geschwistern können wieder aufflammen

Unsere Eltern altern, und ihr Alltag wird immer beschwerlicher. Wir, zwei Brüder und zwei Schwestern, machen uns Sorgen um ihr Wohlbefinden. Entscheidungen über die Zukunft müssen getroffen werden. Schon nach dem ersten Gespräch unter uns war klar, dass die wohl nicht so einfach zu finden sind. Die Meinungen schieden sich nur schon, wenn es um die Dringlichkeit der Angelegenheit ging. Die Diskussion um die Aufgabenteilung hat in Streit gemündet. N.I.

Eine Entscheidung treffen zu müssen, wenn viele Parteien mitreden, ist eine komplizierte, schwierige Aufgabe. In Ihrer Situation kommen zusätzlich starke emotionale Aspekte hinzu. Es ist nicht einfach, Zeuge der zunehmenden Gebrechlichkeit seiner Eltern zu sein. Neben den ausgelösten Gefühlen wird einem die Endlichkeit des Lebens schmerzhaft bewusst.

Die Wünsche der Betroffenen, die traditionellen Vorstellungen davon, wie die Alten gepflegt werden sollen, wer sich um sie kümmern soll, spielen eine massgebende Rolle. Wie realistisch und realisierbar sind sie in Ihrem Fall? Was genau sind die Schwierigkeiten?

Oft kann man beobachten, wie zum Zeitpunkt, an dem über die Pflege/Betreuung der Eltern gesprochen werden muss, unter Geschwistern alte, brisante Konflikte wieder aufflammen. Themen sind zum Beispiel die Plätze und Rollen, die die einzelnen Kinder in der Familie eingenommen haben; das frühere oder jetzige Engagement oder, im Gegenteil, die Gleichgültigkeit Einzelner. Der Wunsch nach subjektiver Gerechtigkeit, nach Wiedergutmachung kann sich äussern. Ein neues familiäres Gleichgewicht will hergestellt werden.

Die Herausforderung, eine gute Pflege/Betreuung für die Eltern zu finden, betrifft nicht nur organisatorische Aspekte, sie kann tief greifende Fragen aufwerfen.

Die Beziehungs-Ratgeber stammen von der Paar- und Familienberatung Freiburg. Verschiedene Teams nehmen zu unterschiedlichen Fragen Stellung. Verantwortlich hierfür ist Chantal Valenzuela, Geschäftsführerin der Beratungsstelle. Homepage: www.officefamilial.ch

Öffentliche Konferenz zum Thema «Uneinigkeit im Alter»: Saal Rossier (Bürgerspital), Spitalgasse 2, Freiburg. Do., 22. November, 19.30 Uhr.

Ratgeber Beziehung

«Es ist nicht einfach, Zeuge der zunehmenden Gebrechlichkeit seiner Eltern zu sein.»