27.03.2018

Die Geburt eines Kindes ist nicht nur eitel Sonnenschein

«Seit ich von der Entbindungsstation wieder zu Hause bin, geht gar nichts mehr. Wir sind beide sehr müde, ich komme zu nichts mehr, alles dreht sich nur noch um unseren Sohn. Wenn er dann schläft, will ich eigentlich auch nur noch schlafen. Mein Mann und ich sind sehr gereizt, es braucht wenig und wir streiten uns.»N.M.

Die Geburt eines Kindes ist eine grosse Freude — und doch ist es nicht nur eitel Sonnenschein, sondern stellt Eltern vor neue und nicht nur einfach zu bewältigende Herausforderungen. Viele Orientierungspunkte verlieren ihren Nutzen, neue Orientierungspunkte sind noch nicht geschaffen. Dazu kommt, dass die Vorstellungen, die man vom Leben mit dem Kind hatte, nur bedingt der Realität entsprechen. Das bringt aus dem Gleichgewicht.

Die Bedürfnisse von Babys passen sich in keiner Weise den Bedürfnissen der Eltern an. Das kann an Grenzen bringen und dementsprechend unangenehme Gefühle dem Kind und/oder der Situation gegenüber erwecken. Was löst das in Ihnen aus?

Auch die Beziehungen zum nahen und weiteren Umfeld verändern sich. Die beiden Herkunftsfamilien bekommen eine andere Stellung. Welches ist der richtige Platz für alle Parteien? Freunde ohne Kinder können zeitweise Ihr Verhalten nicht nachvollziehen und umgekehrt. Wie damit umgehen?

Und natürlich gibt es ausgeprägte Veränderungen im Paar selber. Sehr viel Zeit und Energie wird für die Pflege des Kindes gebraucht, für das Paar bleiben noch Krümel. Trotz fehlendem Schlaf muss der Alltag bewältigt werden. Übermüdung macht anfällig auf Stress. Es gilt die Rolle von Eltern zu übernehmen, was dazu führt, ganz neue Facetten von sich und vom Partner zu entdecken. Das fordert Gewöhnung.

Auf der ganz praktischen Ebene muss der Alltag neu organisiert werden. Können beide ihre berufliche Aktivität beibehalten? Wenn nein, wer schraubt zurück zugunsten der Familie? Mit welchen finanziellen Konsequenzen?

Ein Kind zu haben, eine Familie zu gründen bedeutet Neuland betreten, das braucht Neugier und Geduld.

Die Beziehungs-Ratgeber stammen von der Paar- und Familienberatung Freiburg. Verschiedene Teams nehmen zu Fragen Stellung. Verantwortlich hierfür ist Chantal Valenzuela, Geschäftsführerin der Beratungsstelle. Homepage: www.officefamilial.ch

Ratgeber Beziehung

«Die Vorstellungen, die man vom Leben mit dem Kind hatte, entsprechen nur bedingt der Realität.»