Les Paccots 07.06.2018

Schweizweit einzigartige Rettungsaktion für Alpen-Distel

Setzlinge des Alpen-Mannstreu wurden gestern auf einer Alpweide eingepflanzt.
Der Botanische Garten, der Kanton Freiburg und Pro Natura wollen mit einer einzigartigen Pflanzaktion den gefährdeten Alpen-Mannstreu – auch ­Alpen-Distel genannt – retten.

Einer Distel sieht der Alpen-Mannstreu entfernt ähnlich, doch im Gegensatz zu jener ist er sehr selten und geschützt. In den Freiburger Voralpen kommt die Pflanze mit den blauen Blüten nur noch an elf Orten vor. Der Botanische Garten der Universität Freiburg hat mit Kanton und Pro Natura zusammengespannt, um eine Population auf einer Alpwiese oberhalb von Les Paccots zu stärken. Die Botaniker sammelten Samen, mit denen Setzlinge im botanischen Garten gezogen wurden. Diese wurden gestern in freier Natur ausgepflanzt.

Die Aktion sei schweizweit einzigartig und leiste Pionierarbeit für weitere Projekte, wie René Amstutz von Pro Natura sagt. Daneben arbeitet der Kanton eng mit den Alpbewirtschaftern zusammen. Mit ihnen schliesst er Verträge zum Schutz der Pflanze auf den Alpweiden.

nas

Bericht Seite 2