Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine Plakate für Events auf dem Python-Platz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die drei Sozialdemokratinnen Claire Roelli, Alexandra Rossi Carré und Caroline Ayer freuen sich über all die Festivals und Aktionen, die den Sommer über auf dem Georges-Python-Platz stattfinden und die Stadt beleben. Sie wünschten in einem Postulat, die Stadt Freiburg solle alle Aktivitäten, die auf dem zentralen Platz durchgeführt werden, in einer Art Agenda auf Plakaten bekannt zu machen. Am Mittwochabend sagte Gemeinderat Pierre-Olivier Nobs (CSP) im Generalrat, die Stadt könne es sich durchaus vorstellen, auf die Events hinzuweisen. «Denn sie tragen unbestreitbar zur Dynamisierung und zur Ausstrahlung der Stadt bei.» Der Gemeinderat werde nun mit den Akteuren und Partnern besprechen, wie dies geschehen könnte. Denn Plakate seien kaum der optimale Weg; so gebe es immer wieder Änderungen, die auf einmal gedruckten Plakaten nicht korrigiert werden könnten, zudem sei es schwierig, eine Auswahl zu treffen.

njb

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema