Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine Priorität für den Vaterschaftsurlaub

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

  Nach der Geburt eines Kindes sollen Mütter und Väter das Recht haben, ihr Pensum um bis zu 20 Prozent zu reduzieren. Der Bundesrat hat das Innendepartement gestern beauftragt, eine solche Regelung bis Mitte 2014 zu prüfen. Von einem eigentlichen Vaterschafts- oder Elternurlaub will der Bundesrat hingegen nichts wissen. Dieser habe «nicht erste Priorität». In einem vom Ständerat eingeforderten Bericht hat der Bundesrat insgesamt acht Modelle von Vaterschafts- und Elternurlaub analysiert, ohne eine Priorisierung vorzunehmen. Der Bericht geht nun an das Parlament.sda

Bericht Seite 29

Meistgelesen

Mehr zum Thema