Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine unterirdische Einkaufsgalerie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: REgula Saner

Freiburg Die Realisierung einer unterirdischen Einkaufsgalerie, welche den Bahnhof Freiburg mit dem Einkaufszentrum Freiburg Centre verbinden würde, hat keine Priorität: Zu diesem Schluss sind die SBB und der Freiburger Gemeinderat gekommen, wie sie gestern mitteilten.

Für die Bevölkerung

Beide Partner seien aufgrund technischer und wirtschaftlicher Überlegungen sowie der Abwägung verschiedener Interessen zur Ansicht gelangt, dass es sinnvoller sei, die Kräfte und Mittel auf Projekte zu konzentrieren, die den Bedürfnissen der Freiburger Bevölkerung besser entsprächen. Dies insbesondere in Anbetracht der aktuellen städtebaulichen und verkehrstechnischen Diskussionen oder Vorhaben, wie zum Beispiel dem Ausbau des Bahnangebots im Kanton oder die Einführung der Einbahnstrasse bei der Bahnhofallee im Freiburger Stadtzentrum.

Bahnhofplatz hat Vorrang

Die SBB und die Stadt bekräftigen zudem ihre Absicht, den öffentlichen Raum in der Umgebung des Bahnhofs signifikant zu verbessern, schreibt der Gemeinderat in der Mitteilung. «Die Umgestaltung des Bahnhofplatzes ist unser vordringlichstes Ziel. Damit werden der öffentliche Raum aufgewertet und die Fussgängerzone im Stadtzentrum ausgebaut. Fussgänger und Bahnbenützer profitieren davon gleichermassen.»

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die SBB und die Stadt betonen allerdings, dass die Idee einer unterirdischen Einkaufsgalerie mit diesem Entscheid nicht begraben sei. «Sie ist einfach noch nicht reif für die Umsetzung», schreiben sie. Die Idee soll aber im Rahmen des beabsichtigten Ausbaus des Bahnangebots weiter verfolgt werden.

Im vergangenen Dezember hatten die SBB und die Stadt Freiburg eine Machbarkeitsstudie für den Bau einer unterirdischen Einkaufsgalerie angekündigt (siehe FN vom 16. Dezember 2008). Nach dem Motto «Mehr Bahnhof» will die SBB aus ihren Bahnhöfen Einkaufs- und Dienstleistungszentren machen. In verschiedenen Schweizer Städten wurden so die Hauptbahnhöfe in so genannte «Railcities» umgewandelt.

Mehr zum Thema