Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine Wohnungsnot für Studenten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Keine Wohnungsnot für Studenten

Heute beginnt an der Universität Freiburg das Wintersemester

Für die Studierenden der Universität Freiburg gilt es ab heute Montag wieder ernst. Die Mehrzahl der rund 10 000 Studenten stammen aus anderen Kantonen oder aus dem Ausland. Deshalb gestaltet sich die Wohnungssuche nicht einfach.

FREIBURG. Was die Anzahl Studierender angeht, ist die Universität Freiburg die sechstgrösste Schweizer Hochschule. Rund 10 000 Studenten leben und lernen in der Stadt Freiburg, die nur etwa 35 000 Einwohner zählt. Weil nur gut 20 Prozent der Studierenden aus dem Kanton Freiburg stammen, ist zu Beginn der Semester die Nachfrage nach billigen Wohnungen und Zimmern entsprechend gross. Grundsätzlich kann die Wohnsituation aber als entspannt bezeichnet werden. Von einer Wohnungsnot könne nicht die Rede sein.Rest, die Stiftung für studentisches Wohnen, vermittelt und stellt im Raum Grossfreiburg Zimmer zur Verfügung. Insgesamt bietet die Stiftung 696 Wohneinheiten an. Im vergangenen Jahr betrug die Auslastung 99,9 Prozent. jlb

Bericht auf Seite 5

Mehr zum Thema