Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kerzers verliert BLS-Reisezentrum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die BLS organisiert sich neu und baut 170 Vollzeitstellen ab, wie die Bahngesellschaft vergangene Woche mitteilte. Davon sind unter anderem der Einkauf, die Logistik, die Finanzen, Webshops sowie Reisezentren betroffen. Nun gibt die BLS bekannt, welche Orte ihre Reisezentren verlieren werden: «Ende 2021 schliesst die BLS ihre Reisezentren in Kerzers, Ostermundigen und Utzenstorf», sagt Stefan Dauner, BLS-Mediensprecher, und bestätigt damit einen Bericht von TeleBärn.

Damit reduziere das Bahnunternehmen die Anzahl Reisezentren von 26 auf 23. «Der Faktor Frequenzen war ausschlaggebend für die Entscheidung, welche Reisezentren wir schliessen.» Genaue Zahlen könne er nicht nennen. Die BLS wolle ihre Kräfte dort einsetzen, wo sie gefragt sind. Neben den Faktoren Frequenzen und Umsatz sei auch entscheidend gewesen, ob es in der Region Alternativen gibt. «Das ist gegeben, weil wir unweit von Kerzers Reisezentren in Murten und Ins führen.» Zehn Mitarbeitende seien von der Schliessung der drei Reisezentren betroffen. In Kerzers arbeiten laut Dauner drei Personen mit unterschiedlichen Stellenprozenten. «Es sollte möglich sein, diese Mitarbeitenden in einem anderen Reisezentrum zu beschäftigen.»

Die Gemeindepräsidentin von Kerzers, Nicole Schwab, wusste bereits von dem Entscheid der BLS: «Ich wurde persönlich informiert.» Sie zeigt sich enttäuscht über den Entscheid: «Es ist ein weiterer Verlust des Service public und sehr schade.» Gerade für ältere Leute, für Schulen oder für die Organisation von Gruppenreisen sei die Beratung vor Ort sehr hilfreich. Der Schritt sei für sie zudem nicht nachvollziehbar, weil Kerzers eine Zentrumsgemeinde der Region sei. Es werde noch ein persönliches Gespräch mit der BLS geben, sagt die Gemeindepräsidentin.

Die touristische Weiterentwicklung von Kerzers hat Murten Tourismus unter sich, wie der Geschäftsführer Stephane Moret bestätigt. «Wir hatten bisher das Glück, Informationen auch über das BLS-Reisezentrum in Kerzers verbreiten zu können». So oder so werde Murten Tourismus nun Alternativen prüfen: «Die Informationsbeschaffung befindet sich im Wandel, sehr viel läuft heute über das Internet oder auch über Partner wie zum Beispiel Restaurants.» Die Leute seien heute besser informiert, wenn sie in die Region kämen. «Wir werden das gesamte Informa­tions­konzept überdenken.»

Das Bahnhofsgebäude in Kerzers gehört den SBB, wie die SBB-Mediensprecherin Katharina Balande auf Anfrage per E-Mail schreibt. Wie die SBB die Räume nutzen werden, sei noch offen: Zum jetzigen Zeitpunkt sei es noch zu früh, dazu Aussagen zu machen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema