Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kevin Flynns Galaabend

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dem irischen Blues-Musiker Kevin Flynn aus Belfaux kam die Ehre zuteil, am Donnerstag die Hauptbühne bei Rock oz’Arènes zu eröffnen. Flynn zog sich dabei eine Krawatte an und lud zu seinem grossen Auftritt nebst seinen langjährigen Weggefährten von «The Tickets» ein grösseres Ensemble ein, das die Bühne sowohl optisch als auch akustisch gut zu fühlen vermochte. Kevin Flynn spielte ein sehr ausgewogenes und präzises Set. Er verzichtete auf irische Gassenhauer machte hingegen beste Werbung für sein fabelhaftes neues Album «Can U Hear Me?».Eine Entdeckung zumindest für die Romands im Publikum waren Jolly&the Flytrap auf der Casino-Bühne. Die Engelberger kokettierten mit ihrem «français fédéral», das bestens zu ihrem lüpfigen Gemisch aus Ska, Polka, Folk und Pop passte. Feststimmung inklusive. uh

Mehr zum Thema