Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kieler Universität erlässt Schleierverbot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kieler Christian-­Albrechts-Universität hat ein Schleier-Verbot für Muslima erlassen. Die Kommunikation im Forschungsbetrieb beruhe nicht nur auf dem gesprochenen Wort, sondern auch auf Mimik und Gestik, begründete die Hochschule laut «Kieler Nachrichten» die Entscheidung. In Lehrveranstaltungen, Prüfungen und Gesprächen, die sich im weitesten Sinne auf Studium, Lehre und Beratung beziehen, dürfe ein Gesichtsschleier nicht getragen werden. Damit reagierte die Hochschule laut Zeitung auf einen Konflikt Ende 2018. Eine Studentin sei im Niqab zu einer Vorlesung gekommen. Der Universitätslehrer habe sie zurechtgewiesen und den Fall der Universitätsleitung mitgeteilt. Ende Januar habe das Uni-Präsidium das Schleier-Verbot erlassen.

Die Burka ist ein einteiliges Kleidungsstück, das den ganzen Körper samt Gesicht bedeckt. In Höhe der Augen ist ein Netz zur Durchsicht eingearbeitet. Der Niqab ist ein Gesichtstuch mit einem Schlitz für die Augen. Je nach Bedarf kann die Frau die Augen auch bedecken.

kath.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema