Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kinder lasen und trugen Gedichte vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum sechsten Mal fand am Samstag in der Aula der Pädagogischen Hochschule Freiburg der Final des Vorlesewettbewerbs statt. In der Kategorie A, in welcher die Schülerinnen und Schüler Texte aus einem Kinder- oder Jugendbuch oder einen Sachtext vorlesen, hat Marianne Anfindsen aus Marly gewonnen. Auf den zweiten Rang kam Elena Palaia aus Freiburg, auf den dritten Emek Akkin aus Freiburg.

In der Kategorie B trugen die Kinder ein selbst geschriebenes Gedicht, einen Poetry-Slam oder ein Lesetheater vor. In dieser Kategorie siegten Emanuel Jaeggi aus Villars-sur-Glâne, Mathis Kilchör aus Granges-Paccot, Joelle Genoud aus Givisiez und Laurie Tschannen aus Marly. Zweite wurden Lucien Buchs und Dario Mooser aus Jaun. Jana Jendly und Arditë Calaki aus Düdingen schafften es auf den dritten Rang.

Teilnahmeberechtigt waren alle Schülerinnen und Schüler der 5. Primarklassen. 2005 hatte die Deutschfreiburgische Arbeitsgemeinschaft (DFAG) den Wettbewerb ins Leben gerufen: Der Verein wollte die Sprachkompetenz bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere hinsichtlich der Hochsprache, fördern. 2009 übernahmen das Amt für deutschsprachigen obligatorischen Unterricht und das Dokumentationszentrum Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Verein Kinder- und Jugendmedien Bern/Freiburg die Organisation. njb

Mehr zum Thema