Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kinderchor singt für kranke Kinder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kinder zum Strahlen zu bringen, die krank oder behindert sind, ist das Ziel der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe. Das möchten die Kinder des Kinderchors Seisler Sterne unterstützen. Zusammen mit lokalen Laien- und Profimusikern und der Unterstützung ihres Chorleiters Maik Zosso sammeln sie am Samstag- und Sonntagabend an einem Benefizkonzert Geld für die Stiftung.

Auf die Idee für das Konzert kamen die Kinder in einer Probe. Sie fragten Maik Zosso, ob es nicht möglich wäre, für Kinder, denen es nicht gut geht, zu singen, statt ein normales Jahresabschlusskonzert für die Eltern und Familien auf die Beine zu stellen. Maik Zosso, der sich jedes Jahr für ein soziales Projekt engagiert, hatte sofort offene Ohren dafür. Kurzerhand informierte er sich über einen geeigneten Verein oder eine Stiftung. «Ich bin online auf die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe gestossen und fand, es sei ein unterstützenswertes Projekt.»

Als er dem Kinderchor davon erzählte, waren die Kinder gleich Feuer und Flamme für die Projekte der Stiftung. Diese erfüllt Kindern, die mit einer Krankheit, Behinderung oder den Folgen einer Verletzung leben, Herzenswünsche. «Die Kinder des Chors sind sehr stolz darauf, dass sie Geld für einen guten Zweck sammeln dürfen», beschreibt Maik Zosso die Reaktion der über zwanzig Chorkinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren.

Tatkräftige Unterstützung

Der Tausendsassa Maik Zosso fragte zudem in seinem breiten Umfeld nach Unterstützung. «Viele wollten sich sofort auch engagieren», freut sich der Sänger und Schauspieler. Seine Musikerfreunde übernahmen auch organisatorische Aufgaben. Chiara Lissenheim und Larissa Müller wirkten als Mitorganisatorinnen, Saskia Buntschu kümmerte sich unter anderem um die Flyer. Zusammen bringen sie nun ein grösseres Konzert auf die Bühne, als ursprünglich geplant war. «Der Taferser Metzger Elmar Julmy spendiert uns Chili con Carne, und viele Leute bringen Kuchen oder Selbstgemachtes.» Die Gemeinde stellt die Aula für das Konzert zur Verfügung.

Zum Auftakt des Abends zeigen die Kinder des Chors einen Sketch. In der Pause verkaufen sie gebastelte Arm- und Halsbänder. Durch die zahlreichen Mitwirkenden wird auch die Musik vielfältig: von Popcovers über Mundartsongs zu selbst geschriebenen Stücken. «Es wird alles gespielt ausser Weihnachtsliedern», sagt der Initiant mit einem Schmunzeln.

Aula OS, Tafers. Sa., 21. Dezember, 19.30  Uhr und So., 22. Dezember, 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema