Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kirchgemeinde vor grossem Bauprojekt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Begegnungszentrum in Flamatt soll für 1,078 Millionen Franken renoviert werden. Den Kredit für die erste Etappe von 221 300 Franken haben die rund 40 Mitglieder, die an der Versammlung der reformierten Kirchgemeinde Wünnewil-Flamatt-Ueberstorf teilgenommen haben, mit einer Gegenstimme genehmigt.

Wie die Kirchgemeinde weiter mitteilt, resultiert beim Budget 2018 ein Nettoerfolg von 11 880 Franken, dies bei einem Aufwand von rund 792 000 Franken und einem Ertrag von rund 804 000 Franken. Das Budget des Fonds «Freie öffentliche Schule Begegnungszentrum» weist einen Nettoerfolg von rund 25 000 Franken auf. Die Kirchgemeindeversammlung unter der Leitung von Präsident ­Erich Morgenthaler genehmigte das Budget ohne Gegenstimmen, das Budget des Fonds mit einer Gegenstimme.

Für die Amtsperiode 2018 bis 2022 wurden in stiller Wahl als Synodale neu Daniela Etter sowie die bisherigen Mitglieder Gaby Kammermann und Arnold Kuchen und als Suppleanten Helen Gurtner und Margrit Winzenried gewählt. Wie die Kirchgemeinde meldet, hat die Kündigung von Pfarrer Jürg-Sven Scheidegger an der Versammlung für Diskussionen gesorgt. Verabschiedet wurden zudem Toni Kammermann aus dem Kirchgemeinderat, Heidi Kormann als Synodale, Barbara Schellhammer als Katechetin und Manuela Mattmüller als Kassierin.

jp

Mehr zum Thema