Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kirchgemeinde Weissenstein rechnet mit Plus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die reformierte Kirchgemeinde Weissenstein/Rechthalten rechnet nächstes Jahr mit einem Reingewinn nach Abschreibungen von rund 13 000 Franken. Das Budget geht von Einnahmen von 480 000 Franken und Aufwendungen von 437 000 Franken aus. Die Kirchgemeindemitglieder nahmen das Budget an ihrer kürzlich abgehaltenen Versammlung einstimmig an, wie die Gemeinde mitteilte. Sie will nächstes Jahr überdies rund 35 000 Franken in den Friedhof und das Gemeinschaftsgrab investieren – dazu sagte die Kirchgemeindeversammlung ebenfalls Ja, allerdings mit drei Gegenstimmen.

Die 27 an der Versammlung anwesenden Stimmberechtigten möchten den Steuerfuss für nächstes Jahr wie bis anhin belassen. Die Kirchgemeinde Weissenstein umfasst die rund 1200 reformierten Bürger der Gemeinden Brünisried, Giffers, Plaffeien, Plasselb, Rechthalten, St. Silvester, St. Ursen und Tentlingen. Sie ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Mitglied für den Kirchgemeinderat, konnte aber bis zu und auch an ihrer Versammlung keines finden.

nas

Mehr zum Thema