Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kläranlage arbeitet effizient und ökologisch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Zahn der Zeit nagt an der Abwasserreinigungsanlage in Muntelier: So musste der Abwasserverband (ARA) der Region Murten auch im vergangenen Jahr in deren Unterhalt investieren, wie Präsident Markus Hug an der Delegiertenversammlung von vergangenem Donnerstag informierte.

«Nebst der Betonsanierung des Regenklärbeckens ist die Revision des Blockheizkraftwerkes erfolgreich durchgeführt worden», erklärte Hug. Diese schlug mit gut 40 000 Franken zu Buche. Das im Jahr 2009 in Dauerbetrieb genommene Blockheizkraftwerk deckt heute praktisch den gesamten elektrischen Energiebedarf der Anlage ab.

Wie die Investitionsrechnung 2017 zeigt, blieben die Kosten für die Betonsanierung des Regenklärbeckens mit rund 106 000 Franken unter dem Rahmenkredit von 120 000 Franken. Im Hinblick auf den geplanten Um- und Ausbau der Anlage in Muntelier verzichtet der Vorstand auf eine umfangreiche Sanierung der Verbandskanäle. Die Nettoinvestitionen im Jahr 2017 betrugen rund 422 600 Franken, die Besserstellung gegenüber dem Budget von 77 000 Franken wird an die acht Verbandsgemeinden zurückerstattet. Die Betriebsrechnung 2017 schliesst bei Gesamterträgen von rund 1,46 Millionen Franken um 137 000 Franken besser als budgetiert ab. Auch diese Besserstellung fliesst an die Verbandsgemeinden zurück. Die Delegierten genehmigten die Investitions- sowie die Betriebsrechnung 2017.

mkc

Mehr zum Thema